Deutsch   |   Français   |   English

Fernando de Noronha

Fernando de Noronha

Ein wahres Paradies:

Fernando de Noronha ist zweifellos eins der schönsten Naturschutzgebiete in Brasilien. Es liegt 360 Kilometer vor der brasilianischen Ostküste im Atlantik und ist ein Muss für jeden Taucher und Naturfreund. Traumhafte Buchten mit üppiger Vegetation und herrlichen Stränden umgeben die grösste der insgesamt 21 Inseln. Sie können Sie am bequemsten mit einem gemieteten Buggy (samt Fahrer) erkunden.

Zahllose natürliche Wasserbecken rund um die Insel bieten ideale Bedingungen zum Schnorcheln.

Die Hauptinsel wurde im zweiten Weltkrieg von den US-Amerikanern als Stützpunkt genutzt und 1988 von der brasilianischen Regierung unter Naturschutz gestellt. Seither nennt man sie auch etwas höhnisch dir „Insel der Verbote“. Tatsächlich nimmt der Staat die Natur- und Tierschutzbestimmungen sehr ernst. Wasserschildkröten, Fische, Delfine, Vögel und Korallen sollen geschützt und bewahrt werden. Oft sind aus Rücksicht auf die Tiere auch ganze Strandabschnitte gesperrt. Es gibt aber immer genügend Möglichkeiten, die Delfine beim Spielen zu beobachten (beim „Mirante dos Golfinhos“) oder beim Tauchen die Unterwasserwelt von ihrer schönsten Seite zu bestaunen. Die fantastische Naturlandschaft, die feinen weissen Sandstrände, das glasklare Wasser und die vielen Tiere sind ein wahres Erlebnis.

Es werden Tauchausflüge, Schiffsausflüge, Angeltouren und Expeditionen mit modernster Ausrüstung angeboten. Zu sehen sind Schiffswracks, Delfine, Barrakudas, Haie und Korallenriffe mit einem enormen Artenreichtum an tropischen Fischen.

Ein Besuch der Insel ist nicht gerade preisgünstig und nicht immer stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir empfehlen deshalb, sich rechtzeitig um die Reiseplanung zu kümmern!