Deutsch   |   English

Kultur – Geschichte – Natur

Rio de Janeiro – Paraty – Tiradentes – São João del Rei – Ouro Preto – Salvador – Recife

15 Tage/14 Nächte

Ankunft in Rio de Janeiro und Transfer zum Hotel. Auf dem Weg zum Hotel erste wichtige Informationen.

Halbtages-City-Tour, Zuckerhut und Abendessen.

Seilbahn auf den Zuckerhut

Sie besuchen mehrere bekannte Sehenswürdigkeiten der Stadt: Zuckerhut, Stadttheater und das koloniale Stadtzentrum.

Vom Hotel aus durch das Botafogo-Viertel und den Flamingo–Park; vorbei an der Candelaria-Kathedrale weiter bis ins Zentrum. Rund um die Avenida Presidente Vargas türmen sich die modernen Geschäftsgebäude der Metropole. (Avenidas sind 6-8-spurige Strassen).

Auf dem Rückweg via Avenida Rio Branco sehen wir das Stadttheater, eine Kopie der Pariser Oper, die im Jahr 1909 erbaut wurde. Von dort aus via Cinelandia zu den berühmten „Arcos da Lapa“, einem Aquädukt aus Kolonialzeiten. Weiter geht es zur modernen Kathedrale Sao Sebastiao und zum Zuckerhut im Urca-Distrikt.

 

 

Auf den Zuckerhut führt eine Drahtseilbahn, die in zwei Sektoren eingeteilt ist. Die erste Fahrt führt bis zum Urca Hügel, 220 Meter ü.M. Nach einem ersten Panoramablick und kurzen Spaziergang auf die andere Seite fährt man mit der zweiten Bahn auf die Spitze, 396 Meter ü.M. Von dort hat man einen unvergesslichen Blick über die Stadt. Anschliessend Rückfahrt zum Hotel. Abendessen in einem guten Restaurant.

Ganztages-Tour:

Strände, Corcovado und St. Teresa inkl. Lunch, Besuch von Künstler-Ateliers, Möglichkeit zum Kauf von naiver Kunst und/oder Antiquitäten. Am Abend BBQ und Samba-Show.

 

Kurze Fahrt vom Hotel bis zum Forte de Copacabana. Die 1914 erbaute Festung bietet neben dem fantastischen Rundblick auf einen der schönsten Teile dieser Küste auch ein militär-historisches Museum mit Ausstellungen, Videos und Modellen.

Vom Fort aus fahren wir dem berühmten Strand von Copacabana entlang ins Botafogo-Quartier, dem Yachthafen entlang, mit wunderschönen Blick auf den Zuckerhut und das Urca-Quartier. Nach rund 20 Minuten erreichen wir das Flamengo-Quartier. Besuch des Museums für moderne Kunst („Museu de Arte Moderna“, kurz: MAM). Das 1958 eingeweihte Museum ist einzigartig gelegen: mitten in den Gärten des Flamingo-Parks („Aterro do Flamengo“), am Ufer der Guanabara-Bucht und in der Nähe des Stadtzentrums. Als es 1978 einem Brand zum Opfer fiel, trugen Hunderte von Persönlichkeiten aus aller Welt zu seinem Wiederaufbau bei. Heutzutage besitzt das MAM eine Sammlung von circa 1'700 Gemälden, Skulpturen und Stichen brasilianischer und ausländischer Künstler sowie eine Kunst-Bibliothek und eine wichtige und gut besuchte Cinemathek.

Nach dem Mittagessen Besuch des Museum Paço Imperial – einst erste Münzfabrik Brasiliens, heute Kulturzentrum. Hier geniessen wir die Ruhe im Patio des Museums bei einem feinen Dessert, gutem Kaffee oder einem kühlen Getränk im Schweizer Bistro.

Das Stadttheater, in der Cinelandia neben der Stadtbibliothek, dem Kunstmuseum und dem Pedro Ernesto-Palast gelegen, besticht durch sein architektonisches Konzept und seine Innenausstattung. Die edlen Baumaterialen (z. B. Carrara-Marmor, Bronze, Onyx), die eleganten Spiegel und Möbel, Malereien und Skulpturen machen aus diesem Theater für 2'200 Zuschauer einen wahren Kulturtempel. Rückfahrt zum Hotel.

Abendessen und Besuch im sensationellen Tanzsaal „Gafieira Estudantina“

Die 1932 ins Leben gerufene Gafieira Estudantina sollte als Alternative für die altmodischen Festbälle der frühen 1930er Jahre dienen. Heute findet dort eine Tanzshow statt, die das Haus zum wichtigsten Tanzsaal und Highlight des Nachtlebens von Rio gemacht hat.

Die Gafieira Estudantina liegt an der Praça da Republica, einem traditionell von Künstlern bevölkerten Platz. Im Ballsaal bewegen sich hochbegabte Tänzer zu den Klängen von Tango, Bolero und Samba. Die Band besteht aus Profi-Musikern, die ein umfangreiches Repertoire von brasilianischen, karibischen und lateinamerikanischen Rhythmen perfekt beherrschen. Treffpunkt von Nachtschwärmern, Sängern und Komponisten, zieht die Estudantina viele Besucher an. Alle, die in diesem Haus verkehren, das seine Säle donnerstags, freitags und samstags mit bis zu 1'500 Gästen füllt, beweisen Haltung und Respekt. Ein einmaliges Erlebnis!

Ganzer Tag zur freien Verfügung

Baden, Erholen, Einkaufen oder was immer Sie wollen.

Transfer entlang der Costa Verde in das historische Städtchen Paraty

(250 km Entfernung, circa 4 Stunden Fahrzeit).

City-Tour (zu Fuss).

Paraty ist ein kleines Juwel und steht unter Denkmalschutz. Sie ist eine der besterhaltenen Kolonialstädte Brasiliens: stattliche Herrenhäuser, barocke Kirchen, kopfsteingepflasterte Gassen und die Festung Forte Defensor Perpetua sind Teil der pittoresken Kulisse.

In der Umgebung , einer der schönsten Küstenregionen des Landes, liegen Dutzende von nahezu unberührten Stränden und Inseln, die leicht mit dem Schiff zu erreichen sind.

Ganztages-Tour mit dem Segelschiff

Schoner-Tour durch die Bucht von Paraty und zu mehreren Inseln mit Mittagessen an Bord.

Schoner-Tour

Nachmittags Rückkehr zur Pousada.

Abfahrt morgens, Mittagessen unterwegs. Ankunft in Tiradentes am späten Nachmittag.

Tiradentes

lgreja Matriz de Santo Antônio

Die alte Goldgräberstadt TIradentes liegt malerisch zwischen zwei Gebirgszügen. Ihre Altstadt mit Kirchen, Museen und prachtvollen Villen ist absolut sehenswert. Die Stadt wurde nach dem berühmten „Zahnzieher" (Tiradentes) Joaquim José da Silva Xavier benannt, der einst einen erfolglosen Putsch gegen die portugiesische Kolonialmacht angezettelt hat.

Zu den Sehenswürdigkeiten des Bergstädtchens zählen: eine der schönsten Kirchen Brasiliens, die „lgreja Matriz de Santo Antônio“, und das Museum „Museu do Padre Toledo“, das Stilmöbel und sakrale Kunst zeigt. In den Läden von Tiradentes kann man echte Antiquitäten, Holzarbeiten und Silberschmuck erstehen.

Gegen Mittag Abfahrt mit dem Zug von Tiradentes nach São João del Rei. (Zugfahrt nur am Freitag, Samstag und Sonntag möglich.) Mittagessen in São João del Rei. Anschliessend kurzer Rundgang. Weiterfahrt nach Ouro Preto. Gegen Abend Ankunft in Ouro Preto.

Ouro Preto war im 18. Jahrhundert das Zentrum des Goldfiebers

Ouro Preto

Der einst märchenhafte Reichtum machte es möglich, diese Bilderbuchstadt zu erbauen. Heute leben hier noch 30'000 Einwohner. Ouro Preto bezaubert seine Besucher mit fünf Museen, 13 auf Hügeln errichteten Kirchen, bildschönen Gassen, schmucken Plätzen sowie Landhäusern im Kolonialstil. Die UNESCO erklärte Ouro Preto wegen seiner historischen Schätze zum Weltkulturerbe.

Anschliessend nostalgische Zugfahrt von Ouro Preto nach Mariana (nur freitags, samstags und sonntags möglich); Transfer zum Flughafen in Belo Horizonte. Flug nach Salvador.

Historische City-Tour Salvador

Das koloniale Salvador

Vormittags:
Stadtrundfahrt durch Salvador. Während dieser interessanten Stadtrundfahrt erleben wir das historische Salvador mit der faszinierenden Altstadt Pelourinho. Vom Hotel aus fahren wir zunächst zum Leuchtturm von Barra und unternehmen einen kurzen Spaziergang rund um den Turm. Anschliessend geht es weiter zur Oberstadt von Salvador. Während der Fahrt sieht man die berühmte Strasse „2 de Julho“, den Campo-Grande-Platz sowie das Castro-Alves-Theater. Vom oberen Stadtteil aus geniessen wir den Blick über die Unterstadt und das Meer. Wir spazieren durch die alten, im Kolonialstil erbauten Strassen und besuchen die Kathedrale, die Kirche des heiligen Franziskus (goldene Kirche) und natürlich die Altstadt rund um den Pelourinho. Die im 16., 17. und 18. Jahrhundert erbaute Altstadt wurde 1985 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Abends: Salvador by night.

Abendessen in der Altstadt (Pelourinho) mit einer Auswahl bahianischer und brasilianischer Spezialitäten. Anschliessend Musikspektakel mit afro-brasilianischen Tänzen (Orixás, Xangó und Maculelê), Samba de Roda und einer Capoeira-Show. (Das Programm ist je nach Interesse immer individuell anpassbar!)

Praia do Forte

Morgens fahren wir vom Hotel aus 90 km der Küste entlang zur „Linha Verde“ (dem sogenannten Öko- Landstreifen). Nach rund einer Stunde erreichen wir Praia do Forte mit seinen zauberhaften, Kokospalmen-gesäumten Sandstränden. Das einstige Fischerdörfchen hat sich dank der vielen kleinen Gasthäuser, gemütlichen Restaurants, Bars und kleinen Läden in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Ferienziel entwickelt.

Zuerst besuchen wir die Meeresschildkröten-Schutzstation der offiziellen Umweltschutzorganisation Brasiliens (TAMAR). Anschliessend haben Sie Zeit zum Bummeln und Shoppen. Nach einem typischen Mittagessen fahren wir nach Guarajuba, wo Sie das Strandleben geniessen können. Im Laufe des Nachmittags kehren wir zum Hotel zurück.

Nachmittags Stadtrundfahrt in Olinda und in der Altstadt von Recife

Olinda

Recife

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie besuchen eine der ältesten Städte Brasiliens sowie (zur Erholung) die traumhaften Badestrände!

Itamaraca

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückflug nach Europa oder individuelle Verlängerung, z.B. in Porto de Galinhas, einem traumhaften Badeferienort nur 45 Minuten von Recife.

 

Individuelle Anpassungen der Reise sind immer möglich! (Z.B. kürzerer Aufenthalt, andere Routenwahl, andere Unterkünfte.)

Preis pro Person: auf Anfrage

Preisbasis: 2 Personen (Andere Personenzahl auf Anfrage)
Preis gültig bis 31.12.2018
Ausnahmen: Gesonderte Preise zu Weihnachten, Neujahr, Karneval, Ostern und an Feiertagen
Starttermine: Täglich

Im Preis inbegriffene Leistungen:
- Unterkunft in der Kategorie Standard
- alle im Programm erwähnten Mahlzeiten
- Transfers und Ausflüge einschliesslich Eintritte, Fahrkarten
- lokale deutsch-sprachige Reiseleitung
- Service, Taxen und Steuern

Im Preis nicht inbegriffene Leistungen:
- Internationale und nationale Flüge
- Persönliche Auslagen
- Trinkgelder (Reiseleiter, Fahrer, Kofferträger etc.)
- Reiseversicherung

Preis- und Programmänderungen vorbehalten.