Deutsch   |   English

Rio de Janeiro

 Rio de Janeiro

Rio ist zweifellos eine der schönsten Metropolen der Welt. Anmutig schmiegt es sich zwischen Berge und Meer und vereint lässiges Grossstadtleben mit Urwald und Strand. Weltberühmt und vielbesungen die beiden Stadtstrände, Copacabana und Ipanema, aber auch der 395 Meter hohe Zuckerhut (Pão de Açúcar) mit Sicht auf die Copacabana und der „Hausberg“ Rios, der 709 Meter hohe Corcovado mit der krönenden Jesus-Statue (Cristo Redentor, das heisst: Christus der Erlöser). Von beiden hat man einen unbeschreiblichen Blick über die Traumstadt und ihre illustren Strände. Auf den Corcovado führt eine Zahnradbahn, die Sie zum Fuss der 38 Meter hohen Statue transportiert. Die Fahrt führt durch atlantischen Regenwald. Den Zuckerhut erobern Sie per Seilbahn ab Praia Vermelha. Von seinem 395 Meter hohen Gipfel aus können Sie die bildhübsche Bucht von Guanabara mit den Bezirken Botafogo und Flamengo sehen. In westlicher Richtung sind die Strände von Copacabana, Ipanema und Leblon zu erkennen, mit der Erhebung namens Pedra da Gávea im Hintergrund. Im Norden blicken Sie auf die Rio-Niterói-Brücke, die Verbindung zur sogenannten Sonnenküste.

Rio besticht durch sein Savoir-vivre. Eine Stadt, in der Altes und Neues in freudiger Atmosphäre zusammentreffen, die ihre Gäste mit offenen Armen empfängt und sofort ihr Herz erobert, die niemals schläft und in der es rund um die Uhr Musik, Tanz, Kultur, gutes Essen und fröhliche Unterhaltung gibt. Und sollte ihnen der Trubel dann doch einmal zu viel werden – rund um die Grossstadt herum breiten sich Strände von insgesamt 90 Kilometern Länge aus, die zu Beach- und Badespass einladen.

Rio individuell

Wenn Sie möchten, buchen Sie doch einfach einen Reiseleiter mit Auto zu Ihrer privaten Verfügung! So können Sie das Programm voll und ganz nach Ihren eigenen Wünschen gestalten und sind nicht auf eine Gruppe und deren Zeitplan angewiesen. Unser Rio-Kenner unterstützt sie dabei und gibt Ihnen sehr gerne Tipps und Infos zu aktuellen Veranstaltungen, Shows, Restaurants und sonstigen Highlights. Bestimmt hat er oder sie auch ein paar Insider-Tipps bereits, die nur die Einheimischen kennen. Mindest-Dauer: vier Stunden, gerne auch für ein exklusives privates Abendprogramm. Eine tolle Option, insbesondere für Individual- und Alleinreisende!

Copacabana, die kleine Meeresprinzessin

Entlang des Atlantik-Boulevards erstreckt sich über sagenhafte vier Kilometer Länge der berühmteste Strand der Welt: Die Copacabana. Bei einem Bummel auf der schwarzweissen Strandpromenade mischt man sich problemlos unter die freundlichen, fröhlichen „Cariocas”, die Bewohner Rios. Geniessen Sie gemeinsam Sonne und Meer und den Anblick schöner Menschen in ultraknapper Badebekleidung, gönnen Sie sich ein wenig Schatten und eine eisgekühlte Kokosnuss an einer der vielen kleinen Strandbars und lassen Sie sich mit einem Mittagessen am Meer verwöhnen.

Sonne, Strand und Shopping

Ipanema, berühmt durch die Songs von Tom Jobim und Vinícius de Moraes, gehört zu den edleren Strandbezirken Rios. Er reicht vom Arpoador-Strand bis zur Rodrigo de Freitas-Lagune. Wenn Sie genug vom Strandleben haben, nutzen Sie die exquisite Umgebung am besten zu einem gepflegten Schaufensterbummel: Die bekanntesten Boutiquen mit top-aktueller Mode befinden sich an der R. Visconde de Pirajá.

Sonnenuntergang in Leblon

Ipanema endet, wo Leblon anfängt. Zusammen sind diese beiden Strände 3,5 Kilometer lang. Parallel zum Strand verläuft eine Strandpromenade mit einem beliebten Fahrrad- und Joggingweg. Kleine Bars säumen den Weg und es herrscht rund um die Uhr ein reges Treiben. In Leblon erheben sich die Felsen namens Dois Irmãos, die den perfekten Hintergrund für einen zauberhaften Sonnenuntergang bilden.

Lagoa Rodrigo de Freitas

Es war der atlantische Ozean, der diese Lagune gebildet hat. Nun bietet sie eine höchst romantische Kulisse für die hübschen Reiher, die hier wohnen. Im Hintergrund sind der Cordovado, der Tijuca-Wald und die Dois Irmãos-Hügel zu sehen. Die beinahe acht Kilometer breite Lagune eignet sich hervorragend für diverse Wasssersportarten. Im angrenzenden Park sind Skulpturen ausgestellt. Einige der besten Restaurants von Rio liegen rund um diesen See herum, entlang der Avenida Epitácio Pessoa. Und es gibt einen grossen Vergnügungspark, in dem es am Wochenende wirklich hoch her geht.

Strände

Der 18 km lange Strand von Barra da Tijuca ist der längste Strand von Rio. Seine Wellen aus grünlichem, etwas kälterem Wasser eignen sich gut zum Wellenreiten. Da das Meer in diesem Teil der Atlantikküste etwas mehr Vorsicht gebietet, ist der Strand mit Rettungsposten ausgestattet, die ständig den Gefahrengrad signalisieren. Bei roter Flagge sollte man das Tauchen lieber bleiben lassen. Bummeln Sie stattdessen die Strandpromenade mit ihren zahlreichen Kneipen entlang! Das Paradies erstreckt sich entlang der Küste in Richtung Recreio dos Bandeirantes, Prainha und Grumari, wo die See etwas ruhiger ist. In den umliegenden Restaurants wird eine grosse Auswahl von Meeresfrüchten angeboten.

Ein Garten zu Ehren des Prinzen

Der Botanische Garten wurde 1808 bei der Ankunft von Dom João VI, dem Prinzen von Portugal, eröffnet und ist heute ein UNESCO-Biosphärenreservat. Er befindet sich neben der Rodrigo de Freitas-Lagune und beherbergt 230'000 Pflanzen etwa 6'500 verschiedener Arten, die auf über 137 Hektar verteilt sind. Gesäumt von edlen Königspalmen (einige davon sind so alt wie der Garten selbst) ist dieser Ort hervorragend für einen erholsamen Bummel geeignet. Neben den Gewächshäusern, Orchidarien und Rosengärten gibt es auch ein Bromelienhaus, einen Seerosenteich und ein Gewächshaus mit fleischfressenden Pflanzen.

Die königliche Grünanlage

Quinta da Boa Vista ist der Name einer weiteren Naturoase – einer mit grosser historischer Bedeutung: Dies war einst der Garten des São Cristóvão-Palastes, in dem im 19. Jahrhundert die Kaiser Brasiliens residierten. Heute ist der Park im Stadtbezirk São Cristóvão im Norden der Stadt für alle zugänglich und bietet Gärten, Rasenflächen, Seen sowie Sportanlagen und Spielplätze. Zu den Haupt-Attraktionen gehört der Zoo mit seinen 2'500 Tierarten. Auch das Nationalmuseum, das in der Kaiserzeit gegründet wurde, befindet sich im Park.

Altstadt

Die 1565 gegründete Stadt Rio de Janeiro hat ein erstaunlich gutes Gedächtnis. 197 Jahre lang war sie die Hauptstadt Brasiliens, und im Zentrum sind noch viele Spuren der Vergangenheit anzutreffen. Ein typischer Rundgang führt die Besucher zu den Bogengängen von Lapa, dem alten Carioca-Aquädukt aus dem Jahr 1723. Ein weiteres Muss sind der Kaiserpalast, in dem die Unabhängigkeitserklärung Brasiliens unterzeichnet wurde, und das charmante Kunstmuseum nebenan.

Geschäftsviertel

Steigen Sie an der U-Bahn-Haltestelle Cinelândia aus, wo die Avenida Rio Branco beginnt – die fast 30 Meter breite und 1800 Meter lange Nord-Süd-Achse im Herzen der Innenstadt. Erfreuen Sie sich am Anblick der Nationalbibliothek, des Kunstmuseums und der Fin de Siècle-Architektur des Stadttheaters. Bummeln Sie dann die Rio Branco Ave. hinunter in Richtung des eigentlichen Stadtzentrums. Hier finden Sie sich in einem dichten Gedränge von Banken, Büros und Geschäften wieder. Falls Sie Hunger haben, halten Sie nach der Confeitaria Colombo Ausschau, einem der etabliertesten Restaurants von Rio (32 Gonçalves Dias St.).

Museu de Arte Contemporânea Niterói

Das letzte fertiggestellte Gebäude des mit 104 Jahren verstorbenen brasilianischen Star-Architekten Oscar Niemeyer ist ein Juwel der modernen Architektur. Ein bisschen wie ein Raumschiff sieht es aus, das kühn auf einem Felsvorsprung in der Bucht von Rio gelandet ist, oder wie ein abstrakter Blütenkelch, der grazil auf seinem eleganten Blütenstil aus Beton sitzt. Vom Museum aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die Strände der Umgebung, die Bucht von Guanabara und die Silhouette von Rio. Fast könnte man vergessen, dass es auch noch zeitgenössische Kunst zu sehen gibt!

Fussball-Stadion Maracanã

Das einst grösste Fussballstadion der Welt (200'000 Zuschauer) wurde 1950 zur Fussball-Weltmeisterschaft erstellt, im Stadtteil São Cristóvão. Der talentierteste Fussballspieler der ganzen Welt, Fussballkönig Pelé (mit bürgerlichem Namen Edson Arantes do Nascimento) schoss hier sein tausendstes Tor. Für die WM 2014 und Olympia 2016 wurde das Stadion für mehr als 300 Millionen Euro umgebaut. Durch den Einbau neuer Presse-Tribünen und Logen fasst es nun „nur” noch 74'738 Zuschauer. Das Stadion kann an Werktagen besichtigt werden. Aber das grösste Erlebnis ist es natürlich, im Land der absolut grössten Fussballbegeisterung ein Spiel live mitzuerleben! Mit etwas Glück tritt ja gerade einer der vier grössten Clubs von Rio an: Flamengo, Vasco da Gama, Fluminense oder Botafogo.

Pferderennen

Liebhaber von Pferderennen müssen unbedingt der Rennbahn von Gávea einen Besuch abstatten, wo jeden ersten Sonntag im August der Grand Prix von Brasilien stattfindet. Bummeln Sie nach dem Rennen durch die Strassen von Gávea, einem Nobelviertel, das mit seinen viele Bars zum bevorzugten Aufenthaltsort von Künstlern und Intellektuellen geworden ist.

Samba

Wer an Brasilien, an Rio, an den Karneval denkt, der denkt: Samba! Der Stil entstand unter dem Einfluss afrikanischer Rhythmen, welche die Sklaven aus Angola mitbrachten. Die reinste Form bekommen Sie zu hören, wenn Sie einer Aufführung in einer Sambaschule beiwohnen. Zu den vielfach preisgekrönten gehören: Mangueira, Salgueiro, Império Serrano, Mocidade Independente, Portela und Beija Flor. Wenn Sie einmal wirklich gute brasilianische Tänzer sehen wollen, gehen Sie in die Gafieira Estudantina. Im Ballsaal können Sie bei erstklassigen Live-Klängen von Tangos, Boleros und Sambas herausragende Tänzer erleben.

Halbtages-Tour Corcovado mit tropischem Regenwald (09:00-13:00 oder 13:00-17:00 Uhr)

Besuchen Sie eines der berühmtesten Wahrzeichen der Welt! Es erwartet Sie eine sensationelle Sicht auf Rio de Janeiro und seine Buchten und Strände. Unsere Tour führt zur „Cosme Velho"-Bahn-Station am Fuss des Corcovado. Die Zahnradbahn bringt uns zur 710 Meter hoch gelegenen, 3,5 km entfernten Christus-Statue. Wir fahren durch den weltweit grössten tropischen Regenwald auf Stadtgebiet, den Tijuca-Wald. Er liegt im Herzen Rios und trennt den Süden vom Norden. Bereits auf der ca. 25-minütigen Fahrt durch diesen Nationalpark geniessen wir die kühle Luft und einen herrlichen Ausblick. Von der Endstation aus geht es über Treppen, Rolltreppen und/oder Fahrstuhl zur 38 Meter hohen Christus-Statue. Hier oben liegt uns Rio zu Füssen. Das Panorama ist einmalig! Unsere Rundreise führt weiter durch den 2,1 km langen Tunnel „Rebouças“, vorbei an der Lagune „Rodrigo de Freitas” und entlang der berühmten Strände Leblon, Ipanema und Copacabana zurück zum Hotel. Auch als Ganztages-Tour in Kombination mit Zuckerhut möglich!

Historische und kulturelle City-Tour mit Zuckerhut (09:00-13:00 oder 13:00-17:00 Uhr)

Sie besuchen die berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt: das historische Zentrum im Kolonialstil und den Zuckerhut. Start der Rundfahrt beim Hotel, von dort fahren wir durch das Botafogo-Quartier und den Flamengo-Park. Danach weiter bis ins Zentrum auf die Avenida Presidente Vargas, die an hypermoderne Geschäftsgebäude grenzt. Auch an der Candelaria-Kathedrale kommen wir vorbei.

Foto-Stopp beim „Sambódromo“, in dem die Sambaschulen während des Karnevals ihre Wettbewerbs-Parade vorführen. Für den Zuschauer eine Weltklasse-Show, für die einheimischen Teilnehmer eine streng reglementierte Angelegenheit, die sehr ernst genommen wird. Auf dem Rückweg via Avenida Rio Branco sehen wir das 1909 erbaute Stadttheater, eine Kopie der Pariser Oper. Von dort aus geht es am öffentlichen Platz Cinelandia vorbei zu den berühmten „Arcos da Lapa“, einem Aquädukt aus der Kolonialzeit. Weiter geht es zur bekannten, modernen Kathedrale „Sao Sebastiao“ und zum Zuckerhut im Urca-Distrikt. Eine Drahtseilbahn bringt uns auf den Zuckerhut. Die Bahn ist in zwei Sektoren eingeteilt. Die erste Fahrt führt zum Urca-Hügel, 220 Meter ü.M. Nach einem ersten Rundblick und kurzem Spaziergang fährt man mit der zweiten Bahn auf die Spitze, 396 Meter ü.M. Dort geniesst man einen spektakulären Blick über die Stadt. Auch als Ganztages-Tour in Kombination mit Corcovado möglich.

Ganztages-Tour Corcovado und Zuckerhut inklusive Mittagessen (09:00-17:00 Uhr)

Eine Kombination aus Halbtages-Tour Corcovado und Halbtages-Tour Zuckerhut.

Halbtages-Ausflug Botanischer Garten (09:00-13:00 oder 13:00-17:00 Uhr)

Am Vor- oder Nachmittag besuchen Sie einen der bedeutendsten botanischen Gärten der Welt. Das einzigartige Biotop mitten im Grossstadt-Rummel stellt ein wertvolles ökologisches Schutzgebiet dar und bietet seinen menschlichen Besuchern eine angenehme Ruhepause. Schlendern Sie auf der Hauptallee unter 128 Königspalmen, die teilweise mehr als 100 Jahre alt sind, bestaunen Sie im Seerosenteich die Amazonas-Riesen-Seerose und lauschen Sie den einheimischen Vögeln, darunter zum Beispiel Curiós oder Sabiás, die Besucher immer wieder faszinieren.

Jeep-Tour durch den Tijuca-Wald (09:00-13:00 oder 13:00-17:00 Uhr)

Sie werden mit dem Jeep in Ihrem Hotel abgeholt und besuchen den grössten Stadtwald der Welt. Sie machen Halt am „Chinese View Belvedere“ mit einem einzigartigen Blick auf die beiden weltberühmten Strände Ipanema und Copacabana, die Guanabara-Bucht und den Zuckerhut. Im Regenwald besuchen Sie dann einen wunderschönen Wasserfall und nehmen, wenn Sie möchten, ein erfrischendes Bad. Danach geht es auf einem bequemen Trampelpfad zu Fuss weiter. Während der Tour sieht man fast immer tropische Tiere wie zum Beispiel Affen, Faultiere und exotische Vögel. Auf dem Weg zurück zum Hotel halten Sie am Pepino-Strand an, um den Drachenfliegern bei der Landung zuzuschauen.

Jeep-Tour Corcovado und Regenwald (09:00-13:00 oder 13:00-17:00 Uhr)

Sie werden mit dem Jeep in Ihrem Hotel abgeholt und fahren durch den Tijuca-Wald – den grössten Regenwald auf Stadtgebiet weltweit! – zum Corcovado, dem „Hausberg“ von Rio, mit der berühmten Christus-Statue auf der Spitze. Von hier haben Sie einen atemberaubenden Blick über die Stadt und ihre traumhaften Strände. Auf dem Rückweg haben Sie Gelegenheit, durch den Regenwald zu spazieren, mit etwas Glück exotische Tiere wie Affen, Faultiere und herrlich bunte Vögel zu beobachten, und sich an einem hübschen Wasserfall zu erfrischen. Rückfahrt im Jeep zum Hotel.

Ganztages-Ausflug Petrópolis inklusive Mittagessen (09:00-17:00 Uhr)

Die ehemalige Sommerresidenz der brasilianischen Kaiserfamilie liegt gerade einmal 65 Kilometer von Rio de Janeiro entfernt im Landesinneren. Kaiser Pedro II., der zweite Kaiser von Brasilien, liess den Palast in den 1840er Jahren bauen. Schon die Fahrt von Rio nach Petrópolis ist sensationell: Durch üppige subtropische Vegetation windet sich die Strasse nach oben in das angenehm kühle Hinterland der Weltmetropole. Die Stadt an sich ist sehr idyllisch und ruhig, dazu äusserst adrett mit ihren von Blumenbeeten gesäumten Pflasterstein-Strassen, nostalgischen Pferdekutschen und prächtigen Kolonialhäusern. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie sich fast ein wenig ins heimatliche Europa versetzt fühlen – ein grosser Teil der Stadt wurde von deutschen Einwanderern gebaut. Lernen Sie diese bezaubernde Stadt auf einer Tagestour kennen! Sie sehen dabei unter anderem die französisch-gotische Kathedrale São Pedro de Alcântara (1884), für deren Bau man nicht weniger als 55 Jahre brauchte. Sie besuchen den Kristallpalast (1879), ein gläsernes Gebäude mit Eisengerüst, in dem heute Gartenshows, Kunstausstellungen oder festliche Bankette veranstaltet werden. Im Palast, der jetzt als Kaiser-Museum dient, können Sie wundervolle Kronjuwelen, antikes Mobiliar, Gemälde, Teppiche sowie kunstvolle kaiserliche Kleidung bewundern. Zur Stärkung während der Tour geniessen Sie ein herrliches Mittagsbuffet.

Rio by Night – Churrascaria und Musik-Show (19:30-23:30 Uhr)

Fantastisches Abendessen in einem der besten Grillrestaurants von Rio. Anschliessend Vorführung diverser brasilianischer Musik- und Tanzstile. Geniessen Sie eine feurige Show mit den schönsten Tänzern und Tänzerinnen Rios! Abfahrt vom Hotel zu einer Churrascaria (Grillrestaurant) wo Sie circa 25 verschiedene Sorten des köstlichen Grillfleischs kennenlernen, für das Brasilien weltweit berühmt ist. Auch Vegetarier oder Fischliebhaber kommen auf ihre Kosten: es gibt eine grosse Auswahl an Salaten, kalten Platten sowie Fisch und Meeresfrüchten. Anschliessend fahren wir vom Restaurant zu einer Samba-Veranstaltung. Dort wird Ihnen eine überwältigende, farbenprächtige Musik- und Tanz-Show mit Samba, typischen afro-brasilianischen Tänzen und aufwändigen Karnevals-Kostümen geboten. Rückfahrt zum Hotel.

Lapa by Night–Tour (22:30-02:00 Uhr)

Heute besuchen wir das historische Viertel Lapa im Zentrum Rios, abseits der grossen Touristenströme. Lapa hat sich nach Jahren wieder zu einem richtigen und authentischen Kleinod entwickelt. Hier gehen die Einheimischen, die Cariocas, aus. An allen Ecken wird Musik gepielt, es gibt jede Menge Kneipen, die Atmosphäre ist leger – ideal für Junge und Junggebliebene. Sie werden um 22.00 Uhr im Hotel abgeholt (vorher gibt es in Rio kein Nachtleben). Wir fahren nach Lapa und essen in einem einfachen, authentischen Restaurant zu Abend. Danach geführter Spaziergang durch die engen Gassen, dabei zeigen wir Ihnen die aktuellen Hot-Spots der Szene. Die Tour endet offiziell um 02.00 Uhr, begleiteter Transfer in Ihr Hotel. Nachtschwärmer können selbstverständlich länger bleiben, wobei dann der Rücktransport nicht mehr inbegriffen ist. Achtung: Nehmen Sie um diese Zeit nicht den Bus, sondern ein Taxi oder Uber!

Karneval

Keine Frage: Der Karneval von Rio ist der berühmteste der Welt. Es gibt wohl kein anderes kulturelles Ereignis, das so regelmässig die Welt in Erstaunen versetzt. Der Umzug der grossen, bekannten Samba-Schulen findet jeweils am Sonntag und Montag statt; er beginnt um 22.00 Uhr und hört nicht vor Morgengrauen auf. Pro Nacht präsentieren sich sechs Gruppen, die sich im Vorjahr für diese Startplätze qualifiziert haben. Das Publikum ist frenetisch und spornt „seine“ Samba-Schule mit ihrem eigenen, offiziellen Lied an.

Erfreulicherweise wurde in den letzten Jahren auch der alte, historische Strassen-Karneval in Rio wiederbelebt. Sogenannte „Blocos“ (Gruppen) ziehen maskiert, musizierend und singend durch die Strassen und locken so zum Teil Zehntausende von Schaulustigen an.

Die extravaganteste Art, den Karneval in Rio zu feiern, ist die Teilnahme am top-exklusiven Ball im Copacabana Palace. Details auf Anfrage.